Abrechnung Spezial ...

Besuche, Zuschläge und Präventionsleistungen bei Pflegegradpatienten 

Wer kennt es nicht? Die Leistungen bei Pflegebedürftigen und Patienten mit Behinderungen werden häufig nicht angesetzt, da die BEMA-Neuerungen sich noch nicht in allen Praxen etabliert haben. Wir zeigen anhand von praxisnahen Beispielen, welche Möglichkeiten der § 22a SGB V bietet. Als Add-on erläutern wir die Unterschiede zwischen GKV- und Privatabrechnung von Besuchen. Sie gewinnen Sicherheit und Souveränität im Umgang mit diesem Bereich der Abrechnung und vermeiden weiteren Honorarverlust. Verbessern Sie die Versorgung Ihrer pflegebedürftigen Patienten und Patientinnen gewinnbringend!

 

Hinweise zur Durchführung des Online-Seminars:

  • Das Seminar findet online über ZOOM statt. Die Teilnahmegebühr wird pro teilnehmender Person berechnet, für die auch das Zertifikat erstellt wird.
  • Zwei Tage vor der Veranstaltung erhalten Sie per E-Mail den ZOOM-Link, über den Sie sich die ZOOM-Software kostenlos herunterladen und das Seminar am Veranstaltungstag betreten können.
  • Für ein reges, dynamisches Seminargefühl freuen wir uns, wenn Sie sich mit aktivierter Kamera zuschalten. 
  • Um die Aufmerksamkeitsspanne zu erhöhen, empfehlen wir ein Zugangsgerät pro Teilnehmer in separaten Räumen. Auch Kopfhörer und eine ungestörte Umgebung sind hilfreich.
  • Zahnärztinnen/Zahnärzte
  • Zahnmedizinische Verwaltungsassistent*innen
  • Praxismitarbeiter*innen
  • Gesetzliche Bestimmungen
  • Anforderung an die Dokumentation 
  • Besuchsgebühren und Pflegepositionen im Detail
  • Präventive zahnärztliche Leistungen nach § 22a SGB V
  • Erhebung des Mundgesundheitsstatus und die Erstellung des Mundgesundheitsplans
  • Gegenüberstellung der Pflegepositionen BEMA und GOZ
  • Ausgewählte Fallbeispiele