Aktuelles

Potenziale in der Erstattung realisieren und Ressourcen schonen

Wenn der Kostenträger oder die Beihilfestelle die Zahnarztrechnung nicht oder zumindest nur zu einem gewissen Teil erstattet, ist der Patient oftmals enttäuscht. Er selbst hat kaum eine Möglichkeit, sich mit fachlich fundierten Begründungen gegen die Kürzungen des Kostenträgers oder der Beihilfestelle zu wehren. Erfährt er in solch einem Fall durch den Zahnarzt Unterstützung, wird neben einer Steigerung der Erstattungsquote auch das Arzt-Patienten-Verhältnis gestärkt.

DZR ErstattungsPortal

 

Nimmt der Kostenträger nach erfolgter Behandlung und dem Einreichen der Rechnung eine Kürzung vor, stehen dem Patienten nicht viele Wege offen. In erster Linie wünscht er sich hier Unterstützung durch den Zahnarzt, beispielsweise durch ein Erstattungsschreiben. Dieses kann er anschließend beim Kostenträger einreichen. So soll der verbleibende Eigenanteil in Gänze oder wenigstens um einen relevanten Anteil minimiert werden. Lässt sich nämlich die Erstattungszusage für den Patienten nicht zum Positiven ändern, kann es dazu führen, dass der verbleibende Eigenanteil das finanziell Mögliche des Patienten übersteigt. Ist dies der Fall, kann er nach erfolgter Erstattung in einem ersten Schritt nur den Anteil der Rechnung begleichen, welcher auch erstattet wurde. Die Praxis bleibt anschließend auf dem Rest der Forderung sitzen. Als Ausweg bleibt dann meist nur das Gewähren einer Stundung oder die Aufteilung des Differenzbetrags – auf eigene Kosten mit  Übernahme des Ausfallrisikos.

Das restriktivere Verhalten der Kostenträger bedingt die Zunahme der von den betroffenen Patienten gewünschten Erstattungsschreiben. Dies führt dazu, dass immer mehr Zeit für das Erstellen der Erstattungsschreiben vom Zahnarzt aufgebracht werden muss. In solch einem Fall ist es hilfreich, wenn der Zahnarzt über einen Factoring-Dienstleister abrechnet, der mit innovativen und intuitiven Modulen Hilfestellung in speziellen Bereichen bietet. Die PerformancePro-Module der Deutschen Zahnärztlichen Rechenzentren (DZR) helfen dem Zahnarzt, den Erfolg seiner Praxis zu steigern. Neben den Modulen BenchmarkPro (Abrechnungsziffer-Benchmark), ArgumentationsProfi  (Argumentation von  privaten Therapieplänen im Vorfeld der Behandlung), danPro Abrechnungsnetzwerk (deutschlandweite Hilfe bei temporärem  Personalausfall in der Abrechnung), Formular- und DokumentenPool (wichtige Formulare und Dokumente, multilingual und jederzeit online abrufbar) und Performance-Coaching (individuelle Unterstützung durch ein spezialisiertes Netzwerk an Partnern) bietet das ErstattungsPortal umfangreiche Begründungen, einsetzbare Argumentationshilfen, aktuelle Urteile, Komplettkommentierungen und viele weitere Leistungen und Services, um die Erstattungswahrscheinlichkeit zu erhöhen – und das online rund um die Uhr. „Früher hat mich die Begründung viel Zeit gekostet. Durch die individuellen Hilfen im ErstattungsPortal der DZR bin ich wesentlich schneller und die Erstattungsquote der Kostenträger ist spürbar gestiegen. Das freut besonders meine Patienten“, weiß Dr. Dagmar Händler, niedergelassene Zahnärztin in Stuttgart, zu bestätigen.

Weitere Informationen zu dem PerformancePro-Modul ErstattungsPortal erhalten Sie unter 0711 96000-240, kontakt@dzr.de oder auf unserer Leistungsseite.